22.08.2019 in Ortsverein

Mitgliederinformationsveranstaltung gut besucht

 

Die Informationsveranstaltung der SPD Elmstein am 20.08.2019 um 19.30 Uhr im Sportheim des SVI war gut besucht. Der Vorsitzende Erich Pojtinger reflektierte das gute Ergebnis der Gemeinderatswahl im Mai. Besonderes Highlight ist die Wahl von Rene Verdaasdonk zum Bürgermeister von Elmstein. In der Verbandsgemeinde ist die SPD Elmstein mit 2 Ratsmitgliedern gut vertreten und wird den Beigeordneten stellen. Lediglich im Kreis wird das Lambrechter Tal nicht mehr so zahlreich vertreten sein.

Der neue Bürgermeister Rene Verdassdonk, der am 5. September offiziell vereidigt wird, nutzte die Gelegenheit, den 30 Anwesenden den derzeitigen Stand in der Gemeinde darzustellen.

Er wünscht sich für den neuen Gemeinderat eine gute Zusammenarbeit mit allen Gemeinderäten. Er hätte sich auch gewünscht, dass neben der CDU auch die SWG bereit gewesen wären, einen Beigeordneten zu stellen. Die SWG wies diesen Wunsch schroff ab.

Verdaasdonk stellte dar, dass sich im Vorfeld Gedanken darüber gemacht wurden welche Themen in den nächsten fünf Jahren in Angriff genommen werden müssen. Die Gemeinde wird gezwungen sein, die schlechte finanzielle Lage aus eigener Kraft zu verbessern. Hilfe vom Kreis und Land wird nicht zu erwarten sein. Um die Handlungsfähigkeit sicherzustellen sind alle Anstrengungen zu unternehmen um die Fremdenverkehrsinfrastruktur zu verbessern und Gewerbe anzusiedeln. Dazu ist es notwendig die Bebauungspläne zu überarbeiten und entsprechende Gebiete auszuweisen.

Einen ersten Dämpfer muss die Gemeinde hinnehmen, indem die Aufstockung des Investitionsstockes für den Ausbau der Dorfstraße von der ADD abgelehnt wurde. Dies wird der Gemeinde eine große zusätzliche Finanzlücke bescheren.

Der Ausbau des Dorfgemeinschaftshauses in Iggelbach wird finanzieller Aufwendung bedürfen, ebenso wie die Erhaltung der Brücken. Hier muss nach neuen Wegen gesucht werden.

Die ärztliche Versorgung in Elmstein scheint gesichert zu sein, da die notwenige Anzahl von Arztstellen in der Gemeinde verbleibt. Leider wird die Apotheke in Elmstein Ende 2019 schließen. Es ist leider nicht gelungen eine Nachfolge zu sichern. Angedacht ist derzeit die Einrichtung einer Rezeptsammelstelle um die Versorgung der Gemeinde mit Medikamenten zu sichern.

Besonders wichtig und unterstützenswert  ist dem neuen Bürgermeister das Engagement der Bürgerinnen und Bürger. Ein schönes Dorfbild kann nur in gemeinsamer Zusammenarbeit zwischen Bürgern und Gemeinde erreichbar sein.

In der anschließenden Diskussion ging es u die Themen Bushaltestellen, Tourismusförderung, Erarbeitung von Verkehrskonzepten, das Freihalten von Wegen und Plätzen und die Zusammenarbeit mit dem Forst im Bereich der Wanderwege.

Verdaasdonk lobte die bisherige Zusammenarbeit mit der Verwaltung und freut sich auf die weitere Kommunikation.

Auch die Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern möchte er verbessern. Medium dazu wäre ein Mitteilungsblatt und die rege Beteiligung und Teilnahme an den Gemeinderatssitzungen.

Die Anwesenden resümierten: Eine gute informative Veranstaltung die Lust auf mehr macht.

Werner Gabler

21.06.2019 in Ortsverein

Rene Verdaasdonk gewinnt Stichwahl überzeugend

 
Übergabe des Bürgermeister-Mobils

Die Bürgerinnen und Bürger von Elmstein haben Rene Verdaasdonk zu ihrem neuen Bürgermeister gewählt. Mit über 55 % ein wirklich gutes Ergebnis und ein schöner Vertrauensvorschuss.

Rene bedankt sich bei allen Wählerinnen und Wählern, aber insbesondere bei seiner Mannschaft die ihn tatkräftig unterstützt hat.

Ziel des neuen Bürgermeisters ist es Vertrauen zu schaffen und Gräben zu überbrücken. Nur gemeinsam mit allen Ratsmitgliedern wird es gelingen die anstehenden Probleme anzugehen.

Die SPD-Fraktion hat ihm bereits die volle Unterstützung zugesichert.

Bei der gestrigen Wahlnachlese im Gasthof Pfälzer Hof feierten die Anwesenden ihren "Holländer" und auch das ein oder andere Freudentränchen ließ sich nicht verdrücken. Martina Gabler überreichte dem Rene ein rotes Dienstfahrrad, das Bürgermeister Mobil. Dies ist zwar noch ein bisschen klein, aber Verdaasdonk kennt sich ja mit Düngemittel aus und wird es schon zum Wachsen bringen.

07.06.2019 in Ortsverein

Bürgerdialog in Iggelbach

 

Viele Interessierte beim Bürgerdialog in Iggelbach

Beim Bürgerdialog des Bürgermeisterkandidaten Rene Verdaasdonk am 6.6.2019 in Iggelbach, haben 50 Bürgerinnen und Bürger aus der gesamten Gemeinde die Gelegenheit genutzt sich über den Kandidaten zu informieren. Verdaasdonk nutzte die Gelegenheit um sich, seine Vita und seine Ideen den Wählerinnen und Wählern vorzustellen. Sein Ansinnen ist es, die Gemeinde Elmstein durch das Zusammenwirken aller Verantwortlichen voran zu bringen. Die Fehler der Vergangenheit, plötzlich auftauchende Fördertöpfe des Landes, des Bundes oder der EU, dann nach dem Zufallsprinzip zu beantragen und auszugeben, seien seiner Meinung nach nicht zielführend. Vielmehr wird er dafür kämpfen, dass für Elmstein und seine Ortsteile ein Kataster erstellt wird, aus dem sich ergeben soll, welche Bau und Renovierungsmaßnahmen dringend getätigt werden müssen. Welche Möglichkeiten gibt es Elmstein voranzubringen und dann gezielt danach suchen, welche Fördertöpfe man dazu beantragen kann.

Nach der Vorstellung seiner Ideen und Wünsche stellte sich Rene Verdaasdonk den Fragen der Anwesenden, die rege davon Gebrauch machten den Bürgermeisterkandidaten zu löchern. Dabei blieb keine Frage unbeantwortet. 

Eine gelungene, interessante Veranstaltung resümierte ein Teilnehmer.

Rene hat sich über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer gefreut und bedankte sich für das Interesse.

Ich freue mich schon auf den Bürgerdialog am 13.6.2019, 19.30 Uhr in Elmstein, Gaststätte Zur Linde, sagte er zum Abschluss.

Veranstaltungshinweis:

Der Dialog am 13. Juni findet in der Gaststätte "Zur Linde" in Elmstein statt und nicht wie veröffentlicht im Feuerwehrgerätehaus

03.06.2019 in Ortsverein

Stichwahl 16.06.2019 - Mit Herz und Verstand

 

Vielen Dank für die Unterstützung bei der Kommunalwahl. Wir haben einen Sitz im Gemeinderat dazugewonnen, jetzt 6 Sitze. Zudem kam unser Bürgermeisterkandidat Rene Verdaasdonk in die Stichwahl.

Diese findet am 16.6.2019 statt. Bitte unterstützt Rene mit Eurer Stimme. Nur wenn Rene Bürgermeister der Gemeinde Elmstein wird, kann der Stillstand gestoppt werden. 

Elmstein als Gemeinde kann funktionieren, wenn alle zusammen anpacken. Ehrenamtliche Hilfe, effektiver Einsatz unserer Gemeindearbeiter und Zusammenarbeit im Gemeinderat brauchen gute Führung, gegenseitige Unterstützung und Planung von Handlungsabläufen. Rene hat  beim Aufbau seiner Firma bewiesen, dass er diese Qualitäten besitzt. Mitarbeiterführung, zielgerichtete Kommunikation, Planung und Begleitung von Prozessen haben zum Erfolg geführt.

Ehrenamtliches Engagement zu unterstützen ist für Rene sehr wichtig. Seien es Vereine oder die First-Responder-Einheit.

Rene möchte seine Qualität und Erfahrung in den Dienst der Gemeinde Elmstein stellen. 

Dafür benötigt Rene Ihre Stimme. Bitte gehen Sie am 16. Juni 2019 wählen!

03.05.2019 in Ortsverein

1.Mai 2019 in Iggelbach

 
Steht der Baum gerade?

Strahlendes Wetter und strahlende Menschen

Bei strahlendem Wetter, guter Laune und in neuem Ambiente fand das diesjährige Maifest der SPD statt. Traditionell begann das Fest in Iggelbach mit dem Aufstellen des Maibaumes. Die Feuerwehr Iggelbach stellte die gertenschlanke, gerade gewachsene Birke in "Handarbeit" auf. Gemeinsames Anpacken führt zum Erfolg. Unter dem Beifall der vielen Besucher stellte Joachim Freitag mit seiner selbstentworfenen Schoppenwaage fest, dass die Birke 1a im "Weißherbstscholle" steht.

Das Festzelt und der Ausschank standen in diesem Jahr im Hof der Familie Gabler in der Dorfstraße 73. In seiner Begrüßungsrede bedankte sich der Ortsvereinsvorsitzende Erich Pojtinger bei den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr, dem Chor "altes Liedgut" und dem Musikverein Elmstein, die das diesjährige Fest musikalisch begleiteten. Nur gemeinsam kann man ein solches Fest gestalten, führte Pojtinger aus und bedankte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern. Gemeinsamkeit war dann auch das Motto des SPD-Bürgermeisterkandidaten Rene Verdaasdonk, der kurz seine politischen Ziele vorstellte. Wichtig sind ihm, die ärztliche und notärztliche Versorgung, von daher freut er sich über das Wiederaufleben der First-Responder-Einheit, die er politisch unterstützen wird. Pojtinger gab bekannt, dass aus den Einnahmen des Mai-Festes eine Spende an die First-Responder gehen wird. Für kleine Orte wie Elmstein mit seinen vielen Ortsteilen ist es wichtig, dass nur in Zusammenwirken mit Ortsgemeinde, Verbandsgemeinde, Kreis und Land Verbesserungen zu erreichen sind. Als Gäste konnte Kreistagsmitglied Pojtinger die SPD-Landtagsabgeordnete Giorgina Kazungu-Haß und den Orts-Beigeordneten Joachim Wickhüller begrüßen.

Von den Qualitäten von Verdaasdonk konnten sich die Festbesucher auf ganz andere Weise überzeugen, denn 10 Sorten von ihm selbstgebrautes Bier kamen zum Ausschank.

Unter den Klängen von alten Weisen durch den Chor "Altes Liedgut" wurde dann das Weißwurst-Frühstück zelebriert. Gemeinsam mit den Festgästen gesungen, durfte natürlich das Lied "Der Mai ist gekommen" nicht fehlen.

Anschließend spielte der Musikverein Elmstein mit zünftiger Musik auf, die das Bier dann noch besser schmecken ließ.

Ein schöner Rahmen, super Bier, tolle Stimmung waren die einhellige Meinung der Festbesucher.

Auch Petrus ist in diesem Jahr auf unserer Seite, freute sich Verdaasdonk über das Bilderbuchwetter.

Counter

Besucher:30064
Heute:15
Online:1