Malu Dreyer bei der SPD Elmstein in Iggelbach

Veröffentlicht am 04.06.2024 in Ortsverein

Dreyer: Einen Bürgermeister wie Rene Verdaasdonk kann man sich nur wünschen

Viele Interessierte ließen sich trotz Regen nicht davon abhalten nach Iggelbach auf den Dorfplatz zu kommen, um Malu Dreyer zu treffen und mit ihr zu reden.

In dem vom Förderverein der FFW Iggelbach zur Verfügung gestelltem Zelt fanden nicht alle Platz, so dass manche mit Schirmen auf dem Platz standen und zuhörten. Der Ortsvereinsvorsitze Pojtinger begrüßte Malu Dreyer und bedankte sich für die Unterstützung bei den anstehenden Wahlen.

Dreyer stellte in ihrer Rede dar, wie schön es im Elmsteiner Tal ist und wie sehr sie den Wald liebt. Sie ist sich aber auch bewusst, wie schwierig es die kleinen Gemeinden haben mit ihren Finanzen auszukommen.  Von daher war der Kommunale Entschuldungsfond ein wichtiger Schritt in Richtung Finanzausstattung der Kommunen.

In diesem Jahr feiern wir 75 Jahre Grundgesetz. Ein Grund zum Feiern, denn die Väter und Mütter des GG haben Menschenwürde, Freiheit, Gleichberechtigung und Meinungsfreiheit aus Bollwerk gegen Rechtsradikale festgeschrieben.  Genauso wichtig ist auch der Föderalismus, denn niemals mehr soll alle Macht in einer Hand liegen.

Wie wichtig die Einführung des Kommunalen Entschuldungsfond auch für die Gemeinde Elmstein war, stellte Rene Verdaasdonk in seiner Rede dar.

Es war ein schweres Stück Weg, auch die Steuererhöhungen sind nicht leichtgefallen, aber nun wird die Gemeinde ihren Stand an Liquiditätskrediten von über 6 Millionen auf 123.000 Euro reduziert haben.

Der Abbau von Bürokratie bezeichnete Verdaasdonk als eines seiner wichtigen politischen Ziele. Nur so können Maßnahmen wie der Umbau des Dorfgemeinschaftshauses, der Neubau einer Schule oder die Ansiedlung von Menschen und Gewerbe ohne unnötigen Zeitverzug realisiert werden.

Im Anschluss an die Aussprache zu den Redebeiträgen führte der Vorsitzende Erich Pojtinger mit der Mithilfe von Malu Dreyer, Isabel Mackensen-Geis und Claus Schick, Ehrungen langjähriger Mitglieder durch. Dominik Spill wurde für 10-jährige Mitgliedschaft geehrt, Stefan Lendle, Monika Marx und Lucien Spill für 30 jährige Mitgliedschaft. Eine besondere Ehrung wurde Gertrud Landbeck zuteil, die stolze 73 Jahre der SPD angehört.

Pojtinger bedankte sich im Anschluss bei allen Helferinnen und Helfern, der Kirchengemeinde für das zur Verfügung stellen von Stühlen, dem Förderverein der FFW Iggelbach für das Zelt und natürlich bei den Anwesenden für ihr zahlreiches Erscheinen.

Sein Dank galt auch dem Bürgermeister von Frankeneck Marco Fränzel und dem Bürgermeisterkandidaten von Weidenthal Frank Job für ihre Teilnahme.

Zum Abschluss gratulierte Malu Dreyer dem Ortsverein zu seinem 125 Geburtstag, mit dem Wunsch zu einem Super Wahlkampf und einem guten Erfolg. Einen so strukturierten, erfolgreichen und mitdenkenden Bürgermeister wie Rene Verdaasdonk kann man sich nur wünschen.

Heinz Werner Gabler

 

Ankunft von Malu

Die Jubilare Dominik Spill, Lucien Spill, Gertrud Landbeck und

Stefan Lendle mit Malu Dreyer, Isabel Mackensen-Geis, Claus Schick,

OB Rene Verdaasdonk und OV Vorsitzendem Erich Pojtinger