SPD Gemeinde Elmstein

Willkommen in unserem Internetauftritt

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

willkommen auf der Homepage der SPD Elmstein.

Für unsere Gemeinde Elmstein geht es darum, die anstehenden Probleme anzupacken. Eine starke SPD-Fraktion ist notwendig um mit den anderen Parteien die gesteckten Ziele zu erreichen. Der Erhalt von Kindergärten, die Stärkung der Vereine, zukunftsfähiges Internet und der Erhalt unserer liebenswerten Gemeinde für die Jugend, für Familien und die ältere Generation sind unsere Ziele. Dies kann nur gelingen, wenn die Vorraussetzungen für eine funktionierende Infrastruktur politisch geschaffen werden.

In der Verbandsgemeinde steht die Verbesserung der ärztlichen und notärztlichen Versorgung auf unserer Agenda. Im Kreis sollte die Sportstättenförderung gerecht gestaltet werden.

Ein vernünftiges Tourismuskonzept, das den Erhalt des Helmbachweihers als Naherholungsoase sieht, als auch für das Projekt „Zip-Line Park“ setzen wir uns nachhaltig ein.

Für ein soziales Europa gilt es zu streiten. Wasser ist ein Gemeingut und darf auch zukünftig nicht privatisiert werden.

Eine Demokratie ist nur so stark, wie sie von den Bürgerinnen und Bürgern getragen wird. Deshalb meine Bitte an Euch alle, unterstützt uns, werdet Mitglied und arbeitet für die Zukunft der Gemeinde Elmstein bei uns mit.

Mit freundlichen Grüßen

Euer Erich Pojtinger

  1. Vorstand
 
 

20.07.2015 in Topartikel Landespolitik

Treffen der A- und B-KandidaTinnen

 

Am 18.7.2015 waren alle A- und B-Kandidatinnen nach Bodenheim eingeladen.  MDL Lewentz begrüßte die Angereisten und dankte für das Erscheinen. Bei diesem Treffen wurde über den Stand der Wahlkampfvorbereitungen und insbesondere zu den Themen KandidatInnenmaterial, Großflächen, Druckportal und KandidatInnen-Fotoshooting informiert. 

Die Vorgehensweise zur LTW 2016 wurde von Alexander Schweitzer näher erläutert. Der Hauptslogan heißt "Unser Land von Morgen" und gliedert sich in 5 Themenbereiche

  1. Das Bildungsland
  2. Das Familienland
  3. Das Gemeinschaftsland
  4. Das Wirtschaftsland
  5. Das Zukunftsland

Malu Dreyer informierte in Ihrer Rede über Ihre Besuche vor Ort und zeigte sich einmal mehr sehr Bürgernah. "Sozial gerecht, wirtschaftlich erfolgreich und zugleich solidarisch und weltoffen - das ist Rheinlandpfalz." 

Die A-Kandidatin Giorgina Kazunga-Hass mit Malu Dreyer und B-Kandidat Erich Pojtinger

 

26.03.2015 in Landespolitik

Giorgina Kazunga-Haß und Erich Pojtinger als Kandidaten gewählt.

 
B-Kandidat und A-Kandidatin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemeinsam den Wahlkreis 42 für die SPD gewinnen

Die Vertreterkonferenz der SPD für die Aufstellung von Kandidaten für die LTW 2016 für den Wahlbezirk 42 Neustadt-Haßloch- VG Lambrecht entwickelte sich zu einer spannenden Veranstaltung.

Gleich mehrere Überraschungen gab es dann bei der Delegiertenkonferenz am 25.3.2015 im Restaurant Böbig.  Nicht der favorisierte Claus Schick (46) wird für die SPD bei der Landstagswahl als Direktkandidat antreten, sondern Giorgina Kazunga-Haß (37). Die Haßlocherin wurde von den Delegierten mit 24:20-Stimmen gewählt.

Vorrausgegangen waren Vorstellungsreden der beiden und jeweils eine Unterstützungsrede.

Kazunga-Haß stellte ihre Vorstellungen für eine positive Entwicklung des Wahlkreises dar und verwies auf ihre engen Kontakte aus ihrer Zeit als Juso-Vorsitzende. Claus Schick verwies auf seine bisherigen positiven Erfahrungen als Ortsvorsteher von Lachen-Speyerdorf, die er für den Wahlkreis in die Landespolitik einbringen wolle.

Beate Gabrisch die für Giorgina sprach, machte deutlich, das die Chance auf einen aussichtsreichen Platz auf der Landesliste für eine Frau besser sei und damit die Chance, wieder einen Vertreter im Mainzer Parlament zu haben, deutlich größer sei.

Pascal Bender, der Neustadter SPD-Vorsitzende, betonte in seiner Unterstützungsrede, dass er keinen Zweifel daran habe, dass Claus Schick in der Lage sei, den Wahlkreis direkt zu gewinnen.

Bei der anschließenden Wahl zum B-Kandidaten trat Claus Schick gegen Erich Pojtinger an.

Diese Wahl konnte der Iggelbacher für sich entscheiden. Mit 23:20-Stimmen – bei einer Enthaltung wurde der 54 jährige Pojtinger gewählt.

Zuvor nahm auch er die Chance wahr seine Ziele vorzustellen.

Seine Themen, bei denen er erheblichen Verbesserungsbedarf sieht, sind die demografische Entwicklung und die finanzielle Ausstattung der Kommunen.

Gesunde Infrastruktur, Erhalt von Kindertagesstätten, Verbesserung des ÖPNV und der ärztlichen Versorgung sind dabei seine Hauptanliegen.

Politik für unsere Bürger und Ihre Bedürfnisse ist das Gebot, resümierte Pojtinger.

Tragfähige Lösungen müssen erarbeitet werden.

Ein Schuldenschnitt wäre ein denkbarer Lösungsansatz.

Nach dem Wahlergebnis war Erich Pojtinger doch sehr überrascht und glücklich.  „Damit hätte ich nach diesem Verlauf der Versammlung nicht gerechnet“, sagte Pojtinger.

Nur gemeinsam kann es gelingen den Wahlkreis für die SPD zu gewinnen. Nur gemeinsam können die Probleme für Neustadt, Haßloch und die Talgemeinden einer Lösung zugeführt werden. Ich werde Giorgina nach besten Kräften unterstützen, diesen Wahlkreis zu gewinnen.

Die Zukunft gerecht gestalten.

Mit uns! SPD Neustadt-Haßloch-VG Lambrecht.

 

18.03.2015 in Ortsverein

Mitgliedsversammlung SPD OV Elmstein-Iggelbach-Appenthal am 17.03.2015

 

Erich Pojtinger neuer Vorsitzender
Richard Landbeck für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt


Neben den Mitgliedern des Ortsvereins konnte Rene Verdaasdonk den Landtagsabgeordneten der SPD Manfred Geis begrüßen, welcher mit seiner Gattin angereist war.
In seiner Ansprache reflektierte Manfred Geis die politische Situation in Rheinland-Pfalz und verwies auf die bestehenden Herausforderungen für die Landesregierung. Das Bündnis zwischen SPD und Grünen funktioniert hervorragend. Sein Wunsch ist es die erfolgreiche Koalition auch über 2016 hinaus fortzuführen. In seiner Laudatio für Richard Landbeck stellte MdL Geiß die Verdienste des zu Ehrenden dar. Neben Funktionen in der SPD lobte er den Jubilar auch für die langjährige Tätigkeit bei den Naturfreunden. Im Naturfreundehaus Elmstein fand vor 70 Jahren die Gründung der SPD Pfalz statt. Diese denkwürdige Stätte für die pfälzische Sozialdemokratie hat Richard lange Zeit geleitet. 60 Jahre Mitgliedschaft und Treue in der  SPD sind eine stolze Leistung, resümierte der scheidende Ortsvereinsvorsitzende Rene Verdaasdonk.
Monika Findeisen durfte für 10 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden.

Verdaasdonk überreichte MdL Geis einen Bildband der Gemeinde Elmstein mit der Bitte sich auch weiterhin für die Realisierung touristischer Ziele im Tal einzusetzen.

In seinem Bericht reflektierte Verdaasdonk die Kommunalwahlen des letzten Jahres. Trotz eines guten Ergebnisses, einzige Partei die Stimmengewinne realisieren konnte, gelang es nicht den Bürgermeister zu stellen. Ein guter Erfolg ist es mit 5 Sitzen im Gemeinderat Elmstein,  mit 3 Sitzen im VG-Rat Lambrecht und mit 1 Mandat im Kreistag Bad Dürkheim vertreten zu sein.

Vor der anstehenden Neuwahl erläuterte  Verdaasdonk, dass er aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidieren wolle. Die berufliche Situation erlaube es ihm nicht mehr, sich mit ganzer Kraft dem Amt des Vorsitzenden zu widmen.

Erich Pojtinger wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der Vorstand wird komplettiert durch den stell. Vorsitzenden Jürgen Ruf, die Kassiererin Monika Marx und dem Schriftführer Werner Gabler, die ebenfalls hervorragende Wahlergebnisse erhielten.

Pojtinger dankte dem scheidenden Vorsitzenden Verdaasdonk für seine langjährige Tätigkeit und seine vielen Verdienste und überreichte ihm ein Weinpräsent. Die Versammlung dankte mit starkem Applaus. 

Erich Pojtinger der seine Freunde  für das Vertrauen und das tolle Abstimmungsergebnis zum Ausdruck brachte, machte deutlich, dass die SPD Politik für die Gesamtgemeinde Elmstein macht. Er wird auch weiterhin das Gespräch mit den anderen Parteien suchen um bestmögliche Lösungen für die Gemeinde zu finden.
Die Rede Pojtingers endete mit den Worten „Viele anstehende Herausforderungen können wir nur gemeinsam bewältigen. Hier meine ich auch die anderen ortsansässigen Parteien.“ 

Die neue Vorstandschaft ohne Monika Marx

 

18.03.2015 in Ortsverein

Nein zu PEGIDA

 

Aus aktuellem Anlass erklären wir, der SPD OV Elmstein

"Nein zu Pegida"

Es ist erschreckend, dass es immer wieder Menschen gibt, die die Ängste anderer dazu nutzen wollen, ihre eigenen fremdenfeindlichen Parolen hoffähig zu machen.

Aufgabe der Politik ist es, sich den Ängsten der Mitläufer der Pegida-Demos anzunehmen, und durch Aufklärung und Information dafür zu sorgen, diese Ängste abzubauen. Terrorismus, egal ob rechts, links oder islamistisch ist verabscheuungswürdig. Diese Taten irrer Fanatiker dazu zu nutzen, Rassismus, Hass und Hetze gegen Andersgläubige zu fördern ist genauso verdammungswürdig

Die offene Diskussion auch von Problemstellungen, eine breitgefächerte Aufklärung und Information zur Asylpolitik werden Pegida den Boden dafür entziehen, mit Fremdenhass und Intoleranz Unsicherheit zu schüren.

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat vollkommen recht, wenn sie ausführt: „Die Menschen, die jetzt zu uns kommen, flüchten vor einem bestialischen IS-Terror, vor dem Krieg gegen ihre Familien. Deshalb: "Nein zu Pegida!“

 

25.02.2015 in Veranstaltungen

Erste von 3 Basiskonferenzen in Iggelbach

 

Kandidatin und Kandidaten für LTW 2016 stellten sich vor. 

Erich Pojtinger als Gastgeber der 1. Veranstaltung begrüßte die Anwesenden Genossinnen und Genossen, sowie einige Nichtmitglieder und dankte den Anwesenden für ihr Erscheinen und das gezeigte Interesse.

Danach gab er das Wort an Christoph Glogger weiter, der Vorsitzender des UB Neustadt/Bad Dürkheim ist und die Veranstaltung moderierte. Nachdem Christoph kurz den Ablauf der Basiskonferenz erklärt hatte; teilten die Kandidaten Erich Pojtinger, Giorgina Kazunga-Hass und Claus Schick den Anwesenden wissenswertes über sich mit.

Dies waren Angaben zur eigenen Person, zum politische Hintergrund, Erfahrungen die in und mit der Politik gemacht wurden und die persönliche Motivation, um dieses Amt zu bekleiden.

Einige Fragen zu politischen Themen und Einstellungen folgten, ehe der wohl schwierigste Teil, eine ca. 5. Minuten lange Rede zu bewältigen war. Auch dieser Aufgabenbereich wurde von allen bestens erledigt. Hier merkte man, dass sich die 3 Kandidaten gut vorbereitet hatten.

In einer lockeren Talkrunde wurden von den anwesenden Gästen noch Fragen an die Kandidaten gestellt. Einig war man sich bei allen Anwesenden, dass die SPD mit dieser offenen Vorgehensweise „Basisdemokratie“ lebt. Egal für wen am Ende die Delegierten stimmen, dieser Kandidat ist unser aller Kandidat (Neustadt, Haßloch und VG Lambrecht) und wird von allen mitgetragen und unterstützt.

Die Veranstaltung war trotz der Ernsthaftigkeit sehr locker und es herrschte eine angenehme Stimmung. Wir freuen uns auf den nächsten Termin in Lachen-Speyerdorf am Mittwoch, den 11.3.2015 um 19:00 Uhr in der Alten Turnhalle.

Neben unseren SPD-Mitgliedern sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich willkommen.

 

SPD Elmstein bei Facebook

 

Bitte Eintreten! / Jetzt Mitglied werden.

Bitte Eintreten! / Jetzt Mitglied werden.
 

Deutschland-Dialog: Nah bei den Menschen

Deutschland-Dialog: Nah bei den Menschen
 

Counter

Besucher:30063
Heute:3
Online:1